Ein herzliches „Danke!“ an den Förderverein der Grundschule Oberzell – Taldorf

Die Kinder der Grundschule Oberzell / Taldorf freuen sich über zwei Koffer mit je einem „Tower of Power“ Spiel.

In den letzten Jahren mussten wir uns dieses Spiel für kurze Zeit ausleihen – dafür war eine lange Vorplanung und Reservierung nötig. Umso mehr freuen wir uns, dass wir nun für beide Standorte einen Koffer zur Verfügung haben.

Die Kinder sind immer begeistert, wenn sie die Möglichkeit haben bei diesem „coolen Spiel“ mitzumachen.

Beim „Tower of Power“ stellen sich viele der Herausforderung, in Teamarbeit einen Turm zu errichten. Dieser besteht aus einzelnen Blöcken mit geraden oder schiefen Ebenen. Diese dürfen nur mit Hilfe eines schwebenden Drahtes, der mit langen Fäden bewegt werden kann, aufeinander gestapelt werden. Dafür ist es wichtig, dass viele Personen gleichzeitig, geschickt und auf einander abgestimmt agieren.

Stellvertretend für alle Grundschüler konnten Kinder der Klasse 3a mit ihrer Klassenlehrerin Frau Klingenstein unter Anleitung unserer Schulsozialarbeiterin Frau Sieberz das neue Spiel sogleich ausprobieren.

Ermöglicht wurde die Anschaffung durch eine großzügige Spende unseres Fördervereins, vertreten durch die Vorsitzende Frau Lynn Kreher und deren Stellvertreterin Frau Andrea Otto.

Ich bin mir sicher, dass wir mit großer Begeisterung für Groß und Klein noch viel Freude mit diesem Spiel haben werden. Der nächste Einsatz steht schon fest, wenn es beim Projekt für die Kinder der Klasse 4 vor den Ferien heißt: „Abschied nehmen und mutig in die Zukunft“.

Herzlichen Dank

Martina Sieberz

Schulsozialarbeiterin der GS Oberzell/Taldorf

Wir Friedenstifter geben Mobbing keine Chance !

Dieses Schuljahr haben wir in beiden 3. Klassen in Kooperation mit Klassenlehrerin und Schulsozialarbeit über mehrere Wochen das Friedenstifter Projekt durchgeführt.

Das Thema Konflikte und deren Lösung standen dabei besonders im Vordergrund. Die einzelnen Schritte der Friedenstifter Brücke lernten die Kinder ganz selbstverständlich und konnten im Rollenspiel den Ablauf der Streitschlichtung üben und vertiefen. Sie wissen nun, wie wichtig es ist, sich nach einem Streit zu beruhigen, die eigenen Gefühle und die des anderen zu verstehen, wieder aufeinander zuzugehen und gemeinsam eine für beide Seiten stimmige Lösung zu finden. Die Streitenden sehen sich nicht mehr als das Problem, sondern als Teil der Lösung.

In der Klasse 3a haben wir uns, mit Hilfe der Bildergeschichte „Was ist bloß mit Gisbert los?“, mit dem Thema Mobbing intensiv beschäftigt.

Wie erkenne ich Mobbing, was sind die Unterschiede zu einem „normalen“ Streit und was kann jeder einzelne in so einem Falle tun?

Entscheide dich bei Mobbing nicht mitzumachen. Wenn jemand gehänselt oder ausgelacht wird, sage etwas Hilfreiches zu diesem Kind. Frage das Kind, das ausgeschlossen wird, ob es bei dem was du gerade machst, mitmachen möchte.

Mobbing passiert im Verborgenen! Deshalb erzähle einem Erwachsenen, was vor sich geht, denn wir wollen „Mobbing keine Chance“ geben.

In Klasse 4 bauen wir auf dem Gelernten auf. Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres lernen die Kinder welche Eigenschaften ein Streitschlichter haben muss, sodass sie sicher dieses Amt ausüben können.

Ich freue mich schon sehr im kommenden Schuljahr wieder mit euch Kindern und Lehrkräften der Klassen 3 und 4 in die „Welt des Streitschichtens“ einzutauchen.

Eine erholsame Ferienzeit

wünscht

Martina Sieberz                                                                                            

Schulsozialarbeiterin

Soziales Lernen – ein Angebot der Schulsozialarbeit in der Klasse 3b in Taldorf

Wir – d.h. die Kinder der Klasse 3b aus Taldorf, die Klassenlehrerinnen Frau Mahnke oder Frau Rauch sowie unsere Schulsozialarbeiterin Frau Sieberz - trafen uns für einige Stunden im Klassenzimmer oder in der Turnhalle in Oberzell.

Soziales Lernen in der Grundschule beeinflusst das Klassen- und damit das Lernklima positiv. Die Klassengemeinschaft fühlt sich stärker zusammengehörig, Streitsituationen können geklärt und eventuell vermieden werden. Darüber hinaus bietet Soziales Lernen den Kindern die Möglichkeit eine Vielzahl überfachlicher Kompetenzen zu erleben und einzuüben.

 

Es trägt beispielsweise dazu bei

  • Die Eigenwahrnehmung und somit das Selbstvertrauen zu stärken
  • Verantwortungsbewusstsein zu entwickeln bzw. zu stärken.
  • Die Kooperationsfähigkeit zu erweitern

Lernen braucht Gelegenheit

Bei einer Aufgabenstellung, wo viel „Finderspitzengefühl“ nötig war,

machten die Kinder die Erfahrung, dass jedes Kind eine wichtige Rolle in der Gruppe einnimmt.

Damit das Problem gelöst werden konnte, musste die Gruppe sich zunächst auf eine   gemeinsame Lösungsstrategie einigen.

Das Arbeiten in der Kleingruppe mit verschiedenen Rollen machte allen viel Spaß.

Die Rollen wechselten stets, sodass sich alle Kinder sowohl als Handelnde als auch als stille Beobachter üben konnten, so wechselten sie vom „Macher“ zum wichtigen Ratgeber ihrer Gruppe.

Eine anderen Gelegenheit bot sich den Kindern zum Beispiel bei der Aufgabenstellung einer „Flussüberquerung“, die Kinder kamen nach einigen spannenden Versuchen zu der Lösung, dass nur, wenn alle geschickt zusammenarbeiten eine stabile Brücke gebaut werden kann, die sie alle ans Ziel bringt.

Bei der gemeinsamen Reflexion stellten einige Kinder fest, dass es zwar sein kann, dass man alleine oder zu zweit schneller ans andere Ufer gelangt, doch es zum einen viel mehr Spaß macht gemeinsam dort anzukommen und darüber hinaus es eine tolle Erfahrung ist, aus einer ausweglosen Situation von seinen Klassenkameraden „gerettet“ zu werden.

Am Ende waren sich alle einig, es ist gut sich auf andere verlassen zu können.

Jugendbegleiter gesucht!

Die Grundschule Oberzell/Taldorf sucht zum Beginn des neuen Schuljahres nette und hilfsbereite Personen, die unsere Kinder bei den täglichen Hausaufgaben unterstützen. Ebenso freuen wir uns, wenn Sie ein spannendes Hobby haben oder in einem Verein tätig sind und ihr Wissen darüber unseren Kindern weitergeben möchten.

Als Jugendbegleiter gestalten Sie eigenständig oder im Team ein wöchentliches Angebot (im Zeitrahmen 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr). Egal ob im kreativen, sportlichen, sprachlichen, musikalischen oder anderem Bereich.

Wir freuen uns über Ihr Angebot.

Als Jugendbegleiter werden Sie mit einer Aufwandsentschädigung im Rahmen der Ehrenamtsentschädigung entlohnt. Voraussetzung: Spaß und Freude im Umgang mit den Kindern, Alter: 14 bis 99 Jahre.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. 0751-61617 (auch Anrufbeantworter)  oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  (bitte beachten: Ferien vom 19.05. bis 03.06.2018)

 

L. Landsbeck

Schulleiter

Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr in Oberzell

Wir, die Klasse 4a, besuchten am Montag, den 23.4.2018 mit unserer Lehrerin die Freiwillige Feuerwehr in Oberzell.

Als wir ankamen, begrüßten uns Herr Schipper, Herr Volkwein und Herr Arnold. Zuerst gingen wir in einen Raum, in dem die Spinde von den Feuerleuten standen. Dort wurde uns die Feuerwehrausrüstung gezeigt und Herr Volkwein zog sie für uns an. Später schauten wir uns die Feuerwehrautos an. Uns wurden die Atemschutzmasken und vieles mehr gezeigt. Wir bekamen sehr viele Sachen erklärt.

Anschließend schauten wir uns die Bilder von den Einsätzen der letzten Jahre an. Da gab es einmal ein schlimmes Hochwasser in unserer Partnergemeinde. Dort halfen auch die Feuerwehrleute aus Oberzell fleißig mit. Zum Schluss durften wir mit dem großen Wasserschlauch spritzen. Die Jungs aus unserer Klasse haben sich sogar nass spritzen lassen. Das war ein sehr tolles Erlebnis!

Geschrieben von Inga, Johanna, Mia und Ali.

 

Herzlich Willkommen

in der Grundschule Oberzell und in unserer Außenstelle Taldorf.

Zufallsbild

  • Sporttag 2010
  • Fasnet 2012
  • Wir sind Afrika
  • Weihnachtsbasteln Taldorf
  • Fredericktag 2013
  • Fredericktag 2013
  • Spiel- und Sportfest 2014
  • Schülervollversammlung 2015
  • Wintersporttag 2013
  • Wintersporttag 2013
Grundschule Oberzell
Schulstraße 5
88213 Ravensburg
Tel.: 0751-61617
Standort Taldorf
Hummelbergstraße 4
88213 Ravensburg
Tel.: 07546-2014