„Die kleinen Leute von Swabedoo“

Eine Kooperation mit der Schulsozialarbeit

„Vor langer, langer Zeit lebten kleine Leute auf der Erde. ... Sie waren sehrglücklich und liefen herum mit einem Lächeln bis hinter die Ohren undgrüßten jedermann.“So beginnt die Geschichte „Die kleinen Leute von Swabedoo“. Diesekleinen Leute liebten es ganz besonders, wann immer sie sich trafen,einander warme, weiche Pelzchen zu schenken.Doch leider hält die „wirkliche“ Welt, in Gestalt eines grünen Koboldes, derLügen verbreitet, Einzug in das Dorf der kleinen Leute und verändert alles.Die Kinder der Klasse 3b tauchten in diese Bilderbuchgeschichte ein,illustriert von Stefanie Reich.Die Mädchen und Jungen verstanden sehr schnell, dass die Pelzchen in derGeschichte ein Symbol darstellen. Sie stehen für Freundlichkeit, Wärmeund Zuneigung sowie für Vertrauen, Liebe und Achtsamkeit im Umgangmiteinander.Gemeinsam sammelten die Kinder Ideen, wie man einem anderen eineFreude machen kann. Hier einige Beispiele:

•dem Anderen etwas Nettes sagen ...

•helfen, wenn jemand etwas nicht kann ...

•Hausaufgaben bringen, wenn ein Kind krank ist ...

•einen Brief schreiben ...

•ein selbst gemaltes Bild verschenken

•etwas teilen

 •jemandem zulächeln
•etwas besonders Nettes sagen
•jemandem die Tür aufhalten
Besonders groß war die Freude in der Klasse, als jedes Kind ein kleinesPelzchen mit nach Hause nehmen durfte.

 

Martina Sieberz (Schulsozialarbeiterin)

Anmeldung der Schulanfänger

1.Mit Beginn des Schuljahres 2020/2021 sind alle Kinder schulpflichtig, diebis zum 31. August des laufenden Kalenderjahres das sechste Lebensjahr vollendet haben.

2.Anmeldepflichtig sind auch alle Kinder, die im letzten Jahr zurückgestellt wurden.

3.Erziehungsberechtigte können auch Kinder zur Schule anmelden, die zwischen dem 01. September 2020 bis 31. Juli 2021 das sechste Lebensjahr vollendet haben. Voraussetzung ist die Schulfähigkeit des Kindes, die von der Schulleitung – ggf. unter Beiziehung eines Gutachtens des Gesundheitsamtes – festgestellt wird.

4.Schulpflichtige Kinder können auf Antrag der Erziehungsberechtigten um ein Jahr vom Schulbesuch zurückgestellt werden. Die Entscheidung trifft die Schule unter Beiziehung eines Gutachtens des Gesundheitsamtes.

5.Zur Anmeldung in der Grundschule Oberzell am Donnerstag, den 13. Februar 2020 und Freitag den 14.02.2020 von 7.30 – ca. 15.00 Uhr, sollte die Geburtsurkunde mitgebracht werden. An alle Eltern der zukünftigen Erstklässler der Grundschule Oberzell und Taldorf ergeht hierzu eine schriftliche Einladung. Sollten Sie bis zum 31.01.2020 keine Einladung der Schule erhalten haben, setzen Sie sich bitte umgehend mit dem Sekretariat der Grundschule Oberzell in Verbindung. Dieses können unter der Nummer 0751/61617 erreichen. Vielen Dank !

Die Grundschule Oberzell – Taldorf sagt DANKESCHÖN!!

Auch in diesem Jahr wieder zur Adventszeit warten über 170 Hefenikoläuse beim Bäckereiverkauf in der Schule auf strahlende Kinder-, Lehrer-  und Studentenaugen. Genau am Nikolaustag, am 06.12., beschenkte Frau Rauch die ganze Schule, es war zudem ein Freitag, so dass nicht nur die Kinder aus Oberzell, sondern auch die Kinder aus Taldorf in den Genuss der Nikoläuse kamen.

Vielen lieben Dank an die Bäckerei „Frischeländle“ aus Bavendorf, speziell an Frau Rauch und ihre Mitarbeiterinnen, für diese großzügige Spende.

Sehr froh sind wir, dass wir täglich zur großen Pause den Verkauf von der Bäckerei „Frischeländle“ an der Schule haben. Überaus großzügig ist außerdem, dass Frau Rauch, die nicht verkauften Backwaren der Betreuung überlässt. So kommen die Kinder dort bei leckerem Tee noch zu einem kleinen Vesper! Herzlichen Dank!

Aktion zum bundesweiten Vorlesetag in der 2a

Der Bundesweite Vorlesetag der „Stiftung Lesen“, der Wochenzeitung DIE ZEIT und der „Deutschen Bahn Stiftung“ findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Die Klasse 2a der GS Oberzell nahm am 15.11. an diesem Aktionstag teil. Durch die Studierenden der PH Weingarten Frau Maren Fischer und Frau Julia Nops, die derzeit an der GS Oberzell in der Klasse ihr Integriertes Semesterpraktikum absolvieren, konnten drei Vorlesegruppen gebildet werden, die nacheinander von allen Kindern besucht wurden. Die Kinder hörten bei Frau Maren Fischer die Geschichte vom Schaf Charlotte und gestalteten ein Plakat mit eigenen Ideen zu diesem zauberhaften Bilderbuch. „Das Schaf Charlotte ist ganz anders als die anderen Schafe!“, meinten Romy und Emelie „und es war mutiger als alle andern in der Herde.“ Frau Julia Nops entführte die Kinder in eine Fantasiewelt und las die Geschichte: „Gizmo aus dem Sumpf und Adrian von Blechberg“ vor. Dazu gestalteten die Kinder kleine Stabfiguren. „Mir hat es so Spaß gemacht, Ritter Adrian und den Drachen Gizmo als Figur zu basteln“, strahlte Jannik. „Wir konnten dann mit den Figuren die Geschichte spielen“. Bei Klassenlehrerin Frau Fischer lauschten die Zuhörer dem Bilderbuch: „Wenn ich eine Katze wäre“. Im Anschluss daran nannten die Zweitklässler ihre Lieblingstiere und überlegten, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang dieses Tier wären. Mit ihren Ideen gestalteten sie ein Plakat. „Wenn ich ein Kommodo-Waran wäre, würde ich alle Kinder auf mir reiten lassen und wäre kein wildes, sondern ein nettes Tier“, befand Anton. Im Anschluss an die Vorleseaktionen stickten die Kinder Lesezeichen und wurden mit der Hausaufgabe entlassen, ihren Eltern und Geschwistern etwas vorzulesen. Der Bundesweite Vorlesetag will ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Vorlesen setzen und so Freude am Lesen wecken. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu schaffen und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen. Am letzten Freitag nahmen bundesweit 692 945 Vorlesegruppen an diesem Tag teil.

Herzlich Willkommen

in der Grundschule Oberzell und in unserer Außenstelle Taldorf.

Termine

Grundschule Oberzell
Schulstraße 5
88213 Ravensburg
Tel.: 0751-61617
Standort Taldorf
Hummelbergstraße 4
88213 Ravensburg
Tel.: 07546-2014