Grundschule Oberzell ist Landesmeister

Souverän und ungeschlagen wurde die Fußballmannschaft der Grundschule Oberzell-Taldorf beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ am Endrundenturnier der Grundschulen aus ganz Baden-Württemberg in Sinsheim Landesmeister.

Die Mannschaft setzte sich sowohl beim Vorrundenturnier an der Kuppelnauschule, als auch bei der Kreismeisterschaft in Vogt durch. In der dritten Runde beim Bezirksfinale des Regierungspräsidiums Tübingen qualifizierten sich die Schüler für das Endrundenturnier, dem Landesfinale, das in Sinsheim stattfand. Von den ursprünglich etwa 900 gestarteten Mannschaften in ganz Baden –Württemberg hatten es schlussendlich acht Teams ins Finale geschafft.

In dem perfekt organisierten Turnier im Kraichgau kämpften sowohl die besten Jungen- als auch die besten Mädchenmannschaften um den Titel „Landesmeister“. Bei besten äußeren Bedingungen starteten die Oberzeller Grundschüler glänzend, kamen in den folgenden Spielen ganz selten in sportlich schwierige Situationen und beendeten das Turnier, nach sechs sehr erfolgreichen Spielen ungeschlagen mit dem verdienten Titel. Die Oberzeller hatten nicht nur herausragende Einzelspieler in ihren Reihen, sie konnten auch mit ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit und einem überragenden Einsatz in hohem Maße überzeugen. Einen sehr großen Anteil an dem großartigen Erfolg hat der Trainer unserer Mannschaft Herr Rolf Großmann. Er trainiert die Jungen beim SV Oberzell, bei dem alle Schüler spielen, beziehungsweise gespielt haben. Wir sind alle sehr stolz auf die Mannschaft der Grundschule Oberzell und auf den erfolgreichen Trainer! Herzlichen Dank! Ein Dank gebührt auch den unterstützenden Eltern und dem ehemaligen Kollegen Ulli Grimm, die in den verschiedenen Runden auf dem Weg zum Titel die Grundschüler unterstützt haben. Eine besondere Überraschung erlebten unsere Sportler bei der Ankunft am späten Abend in Oberzell: Jubelnde Eltern mit Plakaten und der Fanfarenzug Oberzell empfingen die erfolgreichen und sichtlich beeindruckten Schüler an der Schule in Oberzell.

Es spielten: Bela Schmieder, Basti Gaudzun, Lionel Backert, Max Kühl, Laurin Endisch, Jakob Schlecker, Niklas Zerrer, Silas Deusch, Tobias Kohlmann und Ludwig Wetzel. Hinten links der Trainer Rolf Großmann, rechts Schulleiter Lothar Landsbeck

 

Oberzeller Herbstbasar

Verkauft wird alles rund um’s Kind.

Einlass für Schwangere 14.30 Uhr.

Im Rahmen eines Kaffee-, Kuchen- und Waffelverkaufs sorgt der Förderverein der Grundschule Oberzell - Taldorf für eine kleine Stärkung zwischendurch (auch zum Mitnehmen!).

Tischreservierungen ab 30.08.2019 möglich unter:

E – Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fundgegenstände der Schussentalhalle/Gymnastikhalle und der Grundschule Oberzell und Taldorf

Liebe Eltern, liebe Turner/Innen,

der Fundkammer in Grundschule Oberzell ist wieder gut gefüllt.

Wir bitten alle, die Jacken, Turnschuhe, Sportbekleidung, Vesperdosen, Rucksäcke, etc. vermissen sich mit der Grundschule Oberzell in Verbindung zu setzen (0751/61617). Gerne können Sie auch selber vorbeikommen um nachzuschauen.

Nicht abgeholte Gegenstände werden ab September 2019 einem guten Zweck zugeführt (Verkauf beim Herbstbasar zugunsten des Fördervereins der GS Oberzell/Taldorf).

Mit freundlichen Grüßen

L. Landsbeck

Die Fußballspieler der GS Oberzell sind Spitze! – Landesfinale erreicht

Die Oberzeller Grundschulkicker qualifizierten sich für das Landesfinale in Hoffenheim. Damit sind sie unter den 8 besten Grundschulmannschaften von Baden – Württemberg!

Im entscheidenden Turnier in Vogt wurde in zwei Gruppen gespielt. Unser erstes Gruppenspiel hatten wir gegen die Sägefeldschule Ulm – Wiblingen und konnten dies mit 6:2 gewinnen. Anschließend gegen die A.v.Freybergschule Laupheim waren wir völlig von der Rolle und verloren glatt mit 5:1. Nun war klar, dass wir nur durch einen Sieg im nächsten Spiel, die Endrunde erreichen würden.

In der Kabine machten die Trainer klar, dass wir nur als Mannschaft und viel Einsatz erfolgreich sein können. Zu diesem entscheidenden Spiel kam die Mannschaft mit einer völlig veränderten Einstellung zurück auf das Spielfeld. Auch nach einem Rückstand wurde weitergekämpft und immer wieder versucht den besser stehenden Mitspieler einzusetzen. Mit 5:4 konnten wir das Spiel für uns entscheiden.

Jetzt kamen wir richtig in Fahrt. Das Halbfinale gegen die GHWRS Mietingen gewannen wir überzeugend mit 5:0. Im Finale trafen wir wieder auf unsere Freunde aus   der Grundschule in Eschach. Im Kreisfinale hatten sie uns knapp mit 2:1 besiegt. Nun wollten wir uns revanchieren. Und dies gelang uns mit einem klaren 5:2 Sieg. Natürlich war der Jubel über den tollen Erfolg bei den Schülern, den Betreuern und den mitgekommenen Eltern riesengroß.

Ulli Grimm

Es spielten: (hintere Reihe) Betreuer Rolf Grossmann, Lionel Backert, Laurin Endisch, Bela Schmieder, Basti Gaudzun, Betreuer Ulli Grimm

(zweite Reihe) Jakob Schlecker, Niklas Zerrer, Max Kühl, Silas Deutsch,

(erste Reihe) Ludwig Wetzel (TW), Tobias Kohlmann (TW)

Schlangenbesuch in der Klasse 1a

Am 24. Juni besuchte Tierarzt Dr. Felix Sonntag die Erstklässler. Mit im Gepäck waren ganz besondere Tiere: Er hatte Schlangen mitgebracht und brachte den Kindern die faszinierende Welt dieser Reptilien näher. Zunächst erfuhren die interessierten Schülerinnen und Schüler der 1a mit Hilfe einer tollen Powerpoint-Präsentation allerlei Wissenswertes über Schlangen. „Ich dachte, dass alle Schlangen Eier legen“, meinte Mateo, „aber Herr Sonntag sagte uns, dass es bei Schlangenmamas drei verschiedene Möglichkeiten gibt, Schlangenbabies zu bekommen, das kommt nämlich auf die Schlangenart an.“ Herr Sonntag verstand es meisterhaft, den völlig begeisterten Zuhörern kindgerecht viele spannende Fakten über Schlangen zu erklären. So lernten die Erstklässler die in Deutschland vorkommenden Arten kennen. Hätten Sie’s gewusst? Es sind sechs. Viele Kinder hatten schon einmal eine Ringelnatter in der Natur gesehen und fragten dem sachkundigen und geduldigen Tierarzt Löcher in den Bauch. „Herr Sonntag sagte uns, dass in Australien eine Schlange lebt, die so giftig ist, dass sie theoretisch mit einem einzigen Biss 230 Menschen töten könnte, aber bei uns in Deutschland gibt es fast keine giftigen Schlangen“, meinte Amelie „und außerdem sind Schlangen eigentlich echt schöne Tiere und man muss keine Angst vor denen haben.“ Nachdem die Kinder zu Schlangenexperten ausgebildet waren, holte Herr Sonntag zunächst einen Python herein. Wer wollte, durfte die zusammengerollte Schlange anfassen und die Kinder, die wenig bis gar keine Berührungsängste hatten, fuhren ganz behutsam mit ihrem Finger über die trockene, schuppige Haut der Schlange. „Sie war warm und gar nicht glitschig“, stellte Mona fest. „Zuerst wollte ich sie nicht anfassen, aber sie war ganz eingerollt und hatte Angst vor mir, dann hab ich mich getraut“. Zum Abschluss durften einige Kinder noch Kornnattern auf die Hand nehmen. „Es war supertoll, die Schlange zu halten“, erzählte Rafael mit leuchtenden Augen „aber Herr Sonntag hat mir gesagt, die Schlangen sind keine Kuscheltiere, deshalb dachte sie vielleicht, ich wäre ein Baum und meine Arme die Äste.“ Danke, Herr Sonntag, für die einfühlsame, interessante und lehrreiche Vorstellung dieser Tiere und dafür, dass die Kinder dank ihres Besuches unbegründete Ängste und Vorurteile Schlangen gegenüber gar nicht erst aufbauen.

Judith Fischer, Grundschule Oberzell

Herzlich Willkommen

in der Grundschule Oberzell und in unserer Außenstelle Taldorf.

Grundschule Oberzell
Schulstraße 5
88213 Ravensburg
Tel.: 0751-61617
Standort Taldorf
Hummelbergstraße 4
88213 Ravensburg
Tel.: 07546-2014